Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Aktuelles

Auf den Spuren der Römer

Am 20. Februar begaben sich die sechsten Klassen auf die Spuren der Römer. Sie trafen sich mit der Stadtführerin Sabine Gläsel am Römertor direkt neben dem Dom, dann ging es ins Parkhaus, wo man noch einen Keller aus der Römerzeit sehen kann.

Anschließend schauten wir uns das Dionysos-Mosaik im römisch-germanischen Museum an. Hier waren die Schülerinnen und Schüler schon ordentlich durchgefroren und sie freuten sich, als es zum Schluss noch nach drinnen ging: unter der Erde gab es den römischen Stadthalter-Palast, das Prätorium, zu bestaunen. Das Highlight war aber der fast 2000 Jahre alte Abwasserkanal, der in 11m Tiefe durch den Kölner Untergrund führt.

Projektwoche 2017

In diesem Jahr ist die Heinrich-Welsch-Schule 40 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass haben wir eine tolle Projektwoche veranstaltet und zum krönenden Abschluss gemeinsam ein Schulfest gefeiert.

Die Projektgruppen hatten ganz unterschiedliche Themen. Die jüngeren Schüler haben sich mit unserer Schulumgebung und der Gestaltung vieler toller Spiele beschäftigt. In anderen Gruppen wurde fleißig gerührt und gekocht. Viel Farbe war im Spiel: Batikfarbe für T-Shirts und bunte Tücher, Spraydosen für ein cooles Graffiti-Gemälde an einer Wand unserer sonst eher langweiligen Wände. Gleich mehrere Gruppen haben sich mit der Geschichte der Schule, mit dem Namensgeber Heinrich Welsch und seiner Zeit und natürlich mit den 1970er Jahren beschäftigt, der Zeit, in der unsere Schule gegründet wurde.

Es war toll, dass so viele Familien unserer Schüler und Schülerinnen Zeit hatten zum Fest zu kommen. Ganz besonders haben wir uns über den Besuch vieler Ehemaliger gefreut, denen wir zeigen konnten, wie schön es bei uns geworden ist.

Völkerballturnier 2017

In der letzten Woche vor den Ferien fand unsere jährliche Völkerball-Schulmeisterschaft statt. In spannenden Spielen erkämpften sich die Schüler der Klasse 9 den Sieg und eroberten damit den Pokal von der Klasse 9 vom letzten Jahr.

Zunächst spielten Klasse 7 bis 10 die Halbfinalteilnehmer unter sich aus, dann durften die Klassen 5 und 6 ihre Besten ausspielen. Im Finale besiegten schließlich die 9er in einem knappen Spiel die sehr stark aufspielenden 7er.

Eindrücke des Spieltags haben wir in der Bildergalerie zusammengestellt.

Zuletzt musste sich die Schülermannschaft dann allerdings doch den topfitten Lehrerinnen und Lehrern geschlagen geben, die sich somit für ihre Niederlage im letzten Jahr revancieren konnten.

Phantasialand 2017

Bild-Großansicht

Wie jedes Jahr waren wir auch dieses Jahr wieder im Phantasialand. Mit zwei voll besetzten Doppeldecker-Bussen fuhren wir mit der gesamten Schule nach Brühl und erlebten einen tollen Tag. Fast die ganze Zeit schien die Sonne, trotzdem reichte es nicht, um den einen oder anderen Wasserschaden nach dem Besuch der Wildwasserbahnen zu trocknen.
Für die Größeren war das Highlight dieses Jahr die neue Achterbahn Tarok, die ihre Fahrgäste mit unglaublicher Geschwindigkeit durch den Park katapultiert. Das verrückte Hotel, Maus au Chocolat und Mystery-Castle sind aber immer noch für viele super angesagt.
Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Die Neuen sind da!

Bild-Großansicht

Das neue Schuljahr hat begonnen und wir begrüßen ganz herzlich unsere neuen Fünftklässler!

Die zwei neuen Klassen werden geleitet von Frau Nimke und Frau Müller.

Außerdem werden wir unterstützt von neuen (alten) Kolleginnen, wir haben eine neue Mitarbeiterin, die ihren Bundesfreiwilligendienst bei uns leistet, neue Integrationshelfer und Frau Kunzmann vom IFD ist aus ihrer Elternzeit zurück.

4.7.2017 - Tag am Meer - Die 10er

Bild-Großansicht

Sie haben es geschafft! Am 4.7.2017 haben die 10er und zwei 9er ihre Abschlusszeugnisse entgegen genommen. Auf der rauschenden Abschlussfeier begeisterten sie noch einmal den Rest der Schule mit einer unglaublichen Tanzeinlage. Auch die anderen Klassen haben tolle Sachen aufgeführt, so dass am Ende des Tages alle glücklich, wenn auch mit ein paar Tränchen, nach Hause gingen. Zwei Wochen vorher hat die Klasse 9/10 es sich noch richtig gut gehen lassen - in Holland am Strand! Mehr dazu schon bald...

Stadtmeisterschaft

Bild-Großansicht

In diesem Jahr galt es wieder, den Titel der Stadtmeisterschaft im Fußball zu verteidigen. Der Anspruch war hoch, und leider hat es diesmal nicht für den Pokal gereicht. Nach einem Sieg, einem Unentschieden und einer krachenden Niederlage mussten die 13 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 sich mit einem guten 4. Platz zufrieden geben.

Erntezeit

Bild-Großansicht

Am 2. Juni war es soweit. Seit dem Frühjahr hat die BVP-Gruppe Technik und Garten in Eigenregie ein riesiges Hochbeet gebaut, das nun im Innenhof vor der Küche steht. Jetzt konnte erstmals geerntet werden: der Salat war soweit und die Klasse 10 ließ sich den ersten selbst gepflanzten Salat aus dem eigenen Hochbeet schmecken!

Bonn-Marathon

Bild-Großansicht

Zum 16. Mal haben Schüler der Heinrich-Welsch-Schule an einem Marathon teilgenommen. Bei einem Schulmarathon wird die Gesamtstrecke von 42,195km in sechs Abschnitte geteilt. Jeder Läufer läuft dann 5km oder 10km, bzw. 7,2km. Beim diesjährigen Bonn-Marathon waren 7 lauffreudige Schüler aus den Klassen 5 und 6 mit dabei. Bei strahlendem Wetter haben sie diese Strecke in einer tollen Zeit (4:18h ) gemeinsam geschafft. Damit waren sie deutlich schneller als beim Köln-Marathon im Herbst. Gutes Training, Anstrengungsbereitschaft der Schüler und die tatkräftige Mithilfe von Eltern, dem Kollegium und unserer tollen Prakatikantin haben diese super Teamleistung möglich gemacht. Wir sind stolz und gratulieren herzlich!

Zeitungspaten gefunden!

Bild-Großansicht

Seit Jahresbeginn unterstützt die Kölner Fa. Milestones GmbH unsere Schule mit einem kostenlosen Zeitungsabonnement. Dadurch bekommen wir an jedem Wochentag den Kölner Stadtanzeiger frei Haus geliefert. Die Zeitung hängt im eleganten Zeitungsstock im Flur zum Verwaltungstrakt. So kann sie leicht von jedem Lehrer mit in den Unterricht genommen werden. Die Hauptinformationsquelle für die meisten Jugendlichen ist das Handy. Für Manchen ist die Informationsvielfalt, die dort geboten wird, eine Überforderung. Ein Zeitungsartikel bietet eine komprimierte, gesicherte Information mit wenig ablenkendem Beiwerk. So wird „unsere“ Zeitung z. B. eine verlässliche Quelle in den Fächern Politik oder Erdkunde. Kinderseite, Sport oder Panorama bieten einen Leseanreiz im Allgemeinen. Aus alten Zeitungen können Fotos ausgeschnitten werden, um eigene Texte damit zu illustrieren. So wird die Zeitung intensiv genutzt. Wir danken der Fa. Milestones GmbH und dem Kölner Stadtanzeiger, dass wir in diesem Projekt berücksichtigt wurden.

Heini-Haie verteidigen Kreismeistertitel im Schwimmen!

Bild-Großansicht

Am 2.03.2017 war es soweit. Unser Schwimmteam trat an, um den im Vorjahr gewonnenen Kreismeistertitel zu verteidigen. 2 Mädchen und 7 Jungen machten sich mit ihren Trainerinnen Frau Busch und Frau Horstmann auf den Weg nach Zollstock ins Kombibad. Begleitet wurden sie noch von Frau Zucca, die Lehrerinnen und SchülerInnen tatkräftig unterstützte. Waren im letzten Jahr „nur“ zwei Teams am Start, musste sich unser Team in diesem Jahr gleich mit 5 weiteren Teams messen. Insgesamt hatte die Haie 5 verschiedene Aufgaben erfüllen: Team-Staffel, Tauch-Staffel, Personentransport, Balltransport und Dauerschwimmen. Für alle Aufgaben benötigten sie 11:31,9 min. Das heißt, der Pokal darf für ein weiteres Jahr in unserer Vitrine stehen. Für die Haie gingen an den Start: Emirhan, Nassim, Leo, Tina, Angelo, Michelle, Jan, Selman Can, Mehmet. Herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven und die erfolgreichen Trainerinnen!!

Die Nibelungen

Bild-Großansicht

Am 24.1.2017 besuchten die Klassen 8-10 die Kölner Comedia. Zu sehen gab es den Klassiker überhaupt: Die Nibelungen. Schon vor dem Besuch ist einigen Schülerinnen und Schülern aufgefallen: WOW, wie bei Herr der Ringe und Game of Thrones.Die 5 Schauspieler schafften es, die Geschichte von Brunhild, Kriemhild, Siegfried und Co. passend für Jugendliche zu erzählen. Trotzdem waren viele Schüler hinterher kritisch. Einigen gefiel die Musik nicht, andere kritisierten, dass nur 5 Schauspieler mehrere verschiedene Rollen verkörperten. Für viele war es auf jeden Fall ein ungewöhnliches Erlebnis, ganz anders als das gewohnte Serien- oder Youtube-Format...

Völkerball Meisterschaft 2017

25.1.2017

Auch in diesem Jahr waren einige Spiele an Spannung nicht zu überbieten. Die 10er schlugen im Eröffnungsspiel souverän die Klasse 9 und bestätigten somit ihre Favoritenrolle. Doch auch die anderen Mannschaften hatten einiges zu bieten.

Die Klassen 8 hatten darauf verzichtet, eine gemeinsame Bestenmannschaft aufzustellen. "Uns war es wichtig, dass möglichst alle spielen können. Daher haben wir zwei Mannschaften aufgestellt", erläutert die Klassenlehrerin. In den Spielen gegen Klasse 10 und Klasse 9 schieden die 8er daher auch leider aus.

Klasse 6 konnte zunächst die 7er bezwingen. Beide Klassen konnten sich jedoch im Viertelfinale gegen die 5er durchsetzen.

Bei den 5ern hatte sich zuvor Klasse 5c gegen Klasse 5a behaupten.

In den Halbfinals mussten die 6er und 7er dann gegen die 10er und 9er ran. Teilweise standen die Spiele auf der Kippe, am Ende siegten dann aber doch die Großen.

Und so kam es zum Finale zwischen 9 und 10. Das Finale im letzten Jahr konnten die 10er genauso wie das Eröffnungsspiel in diesem Jahr für sich entscheiden, und auch im Finale sah es zunächst sehr gut aus. Mit großem Engagement und Kampf schafften es die 9er dann aber doch, das Spiel mit 7:5 für sich zu entscheiden.

Herzlichen Glückwunsch den strahlenden Siegern!

Das Abschlussspiel gegen die Lehrer war dann an Dramatik kaum zu überbieten: Nach einem 4:4 nach Verlängerung gaben sich beide Mannschaften mit einem gerechten Unentschieden zufrieden.

Wir trauern um unsere Kollegin Ulla Schäfer

Am 4.08.2016 verstarb unsere langjährige Kollegin Ursula Schäfer im Alter von 62 Jahren. Seit fast 40 Jahren war sie an unserer Schule tätig und hat Generationen von Schülerinnen und Schülern auf ihrem Weg zu einem erfolgreichen Schulabschluss begleitet. Sie war mit Leidenschaft Lehrerin und ihr Engagement ging weit über den Unterricht hinaus. Für viele Jugendliche blieb sie auch über die Schulzeit hinaus eine vertrauensvolle Ansprechpartnerin. Bei Kolleginnen und Kollegen war sie wegen ihrer Verlässlichkeit, ihrer Einsatzbereitschaft und ihres Humors eine beliebte und geschätzte Kollegin. Wir vermissen sie!

Berlin, Berlin!

10er in Berlin
Bild-Großansicht

Vom 6.6.2016 bis 10.6.2016 waren wir, die 10er in Berlin. Wir waren in einem Jugenddorf am berliner Müggelsee untergebracht, dort wohnten wir in kleinen Bungalows, das war sehr lustig. Am Dienstag hatten wir dann unseren ersten Ausflug. Als erstes sind wir zum Alexanderplatz gefahren und danach haben wir mit der Linie 100 viele Sehenswürdigkeiten abgeklappert.

Wir besichtigten viele Sehenswürdigkeiten z.B. besuchten wir die Siegessäule, oder wir waren am Brandenburger Tor, außerdem waren wir am Reichstag und am Checkpoint Charlie. Abends besuchten wir ein Jugendtheaterstück an der Volksbühne, dieses Stück war sehr unterhaltsam. Nachts verpassten wir wegen einer Baustelle die Tram zum Müggelsee und mussten uns mit 29 Leuten in einen Mini-Bus quetschen, danach mussten wir noch 2km durch den dunklen Wald wandern.

Highlights waren noch eine Spreefahrt, verschiedene Museen, der Flughafen Tempelhof und eine ausgiebige Shoppingtour. Man kann in Berlin wochenlang bleiben und doch hat man noch nicht alles gesehen. Fazit: Berlin ist eine Reise wert!

Die 10er

Stadtmeister im Fußball

Stadtmeister Fußball
Bild-Großansicht

Auf die "Großen" aus der 10 musste Trainer Jan, unser Bufdi, leider verzichten, denn die saßen in ihrer Englischprüfung fest. Also wurde schnell eine neue Mannschaft zusammengestellt und die Stammspieler bekamen Unterstützung von anderen Schülern der Heinrich Welsch-Schule.

Schon im ersten Spiel zeigte sich, dass hier einiges möglich sein sollte. Angefeuert vom Trainer gelang der Mannschaft ein ungefährdeter 2:0 - Sieg gegen die Schule Lindweiler Hof.

Im zweiten Spiel wurde dann schon die ganze Klasse der Mannschaft deutlich. Nach einem 0:1 - Rückstand gegen den Mitfavoriten Augustusstraße drehte die Mannschaft das Spiel und gewann 3:1.

Dem schwierigsten Gegner Blumenthalstraße rang man ein 2:2 hart umkämpftes Unentschieden ab. Jetzt war alles möglich!

Schließlich reichte ein überragender 4:0-Sieg gegen die Berliner Straße, um am Ende aufgrund des besseren Torverhältnisses knapp vor der Blumenthalstraße auf Platz 1 zu landen!

Der Trainer holte sich seine wohlverdiente Sektdusche (Wasser!) ab und der große Pokal wurde stolz mit nach Hause genommen. Nächstes Jahr wird er verteidigt!

Herzstillstand, was nun?

Bild-Großansicht

Unsere Schulsanitätsgruppe hat das KISS, Kölner Interprofessionelles Skills Lab und Simulationszentrum besucht, um Basismaßnahmen zur Wiederbelebung zu üben. Außerdem haben wir Simulationsräume, z. B. eine Intensivstation besichtigt und einer Puppe Spritzen gesetzt. Hier üben sonst Ärzte, Pflegepersonal und Studenten für den Notfall.

Bild-Großansicht

Und jetzt: Wir haben unsere Erste Helfer Prüfung bestanden! Einige von uns werden als Schulsanitäter für euch da sein.

Mal andersrum

Im Musikraum
Bild-Großansicht

Ein Journalist stellt sich vor und erklärt den Schülerinnen und Schülern, dass sie in der folgenden Stunde an einer Studie zum Umgang von Schülern mit Homosexualität teilnehmen werden. Sogar eine passende Smartphone-App präsentiert er den erstaunten Schülern und fängt mit einfachen Fragen zum Thema an, um ein erstes Meinungsbild einzuholen. Welche Bezeichnungen für Homosexuelle sind in Ordnung, welche werden als Schimpfwörter gebraucht, sind alle Linkshänder schwul, gibt es schwule Tiere? Herrn Weh fällt es aber zunehmend schwerer, sachlich und bei der Studie zu bleiben. Er schweift immer mehr ab, um von seinen persönlichen Erfahrungen zu berichten, die ihm sein eigenes Coming Out beschert hat.

Die knapp 60 Schülerinnen und Schüler folgen eine Stunde lang konzentriert, teilweise belustigt, teilweise fasziniert und gebannt der Darbietung von Thomas Wißmann. Anschließend kommt es zu interessanten Fragen und viele haben kapiert, dass es vielleicht gar nicht so wichtig ist, sich Gedanken darüber machen soll, wer oder wie man ist - sondern dass man einfach immer seinem Herz folgen soll.

Vielen Dank an Thomas Wißmann, der auf seiner eigenen Facebook-Seite schreibt:

Komme gerade inspiriert nach Haus von einer Vorstellung in der Heinrich-Welsch-Schule in Flittard: eine gastfreundliche Schule, lange und gute Feedbackgespräche mit den Lehrern und last but not least ein Publikum, das sehr gebannt dem Leben meiner Figur gefolgt ist.

Daumen hoch für die Heini-Haie

Bild-Großansicht

Unser Schwimmteam wird Stadtmeister im Schwimmen!

Gratulation an das erfolgreiche Team!

10 Schülerinnen und Schüler fuhren am Mittwoch nach Zollstock, um an dem Mannschaftswettbewerb um die Stadtmeisterschaft im Schwimmen teilzunehmen. Zum ersten Mal beteiligte sich das Team an den Meisterschaften und als Ziel wurde ausgegeben: Erfahrungen sammeln und möglichst gut abschneiden. Dass Beides möglich sein sollte, zeigte sich schon nach der ersten 8 x 25m Freistil-Staffel, die unsere Haie souverän gewannen. Als 2. Aufgabe stand eine Tauchstaffel auf dem Programm, hier musste sich das Team wie auch beim Balltransport knapp geschlagen geben. Dagegen gab es beim Abschleppen und beim abschließenden Langstreckenschwimmen wieder volle Punktzahl. So konnte das Team nach einem erlebnisreichen Tag mit einem schönen Pokal nach Hause fahren. Daumen hoch!

Verabschiedung von Frau Schäfer

Verabschiedung U.Schäfer
Bild-Großansicht

Am 1.2.2016 ist Frau Schäfer nach über 30-jähriger Dienstzeit in den Ruhestand gegangen. Zuvor ließ das Kollegium ihr Berufsleben in einer stimmungsvollen Feierstunde Revue passieren. Dazu waren ehemaligen Kollegen und Schulleiter eingeladen. Ihr „EX-Chef“, Hr. Wild-Matejka, erinnerte in einer kleinen Ansprache an die stürmische Zeit der 70er Jahre, in der er als Junglehrer zu Frau Schäfer an die Schule kam. In einer zweiten Rede blickte die Schulleiterin, Frau Fischer, auf humorvolle und ernste Erlebnisse und Geschichten der jüngeren Vergangenheit zurück. In all den Jahren stand für Frau Schäfer immer der einzelne Schüler im Mittelpunkt ihres pädagogischen Handelns. So begleitete sie mit großem Engagement und Herzblut viele Generationen von Schülerinnen und Schülern in ein erfolgreiches Berufsleben.

Völkerballturnier

Bild-Großansicht

Am 13. Januar 2016 haben wir unsere erste Schulmeisterschaft im Völkerball ausgetragen. Über den ganzen Vormittag verteilt fanden insgesamt elf Spiele statt, die teilweise an Drama und Spannung kaum zu überbieten waren.

Zunächst spielten die Klassen 7-10 ihre besten zwei Mannschaften aus. In packenden Duellen konnten sich schließlich die 9er und 10er durchsetzen und qualifizierten sich für das Halbfinale.

In der 3. und 4. Stunde waren dann die 5er und 6er an der Reihe. Die 6B musste kämpfen, denn nach einem Sieg über die 6A hatten sie gegen eine überraschend stark aufspielende Mannschaft der Klassenstufe 5 kaum eine Chance. Erst im Entscheidungsspiel, erneut gegen die 6A, konnten sie sich für das Halbfinale qualifizieren.

Im ersten Halbfinale passierte dann die Riesenüberraschung. Klasse 9 hatte sich die Aufgabe viel einfacher vorgestellt. Es war beeindruckend, wie die kleinen 5er die großen 9er teilweise schwindelig spielten. Am Ende gelang es Klasse 9 nur mit viel Anstrengung und einer guten Portion Glück, das Duell für sich zu entscheiden. Seba erklärte: "Es war total schwer, die flinken 5er zu treffen, denn entweder warfen wir zu hoch und Kopftreffer zählen ja nicht, oder wir haben den Boden getroffen."

Auch Klasse 10 ist nur um Haaresbreite ins Finale eingezogen. Am Ende sorgte ein umstrittender Treffer von Klasse 10 für den knappen Sieg in letzter Sekunde gegen eine stark aufspielende 6B. Der Linienrichter hatte nicht gesehen, dass der Werfer des entscheidenden Treffers scheinbar übergetreten hatte. Letztendlich war der Einzug der 10er ins Finale mehr als glücklich.

Im Finale hatten sie einer konzentriert agierenden 9er-Mannschaft dann auch kaum noch etwas entgegen zu setzen. Souverän holte sich das Team den Siegpokal im ersten Völkerball- Meisterschaftsturnier der Schule.

Insgesamt war der Tag sehr gelungen. Alle hatten viel Spaß und fiebern schon dem nächsten Wettbewerb entgegen, in dem sie ihren Teamgeist beweisen können.

Danke an alle Helfer, auch an alle Ersatzspieler, die gerne mitgemacht hätten, aber am Ende nicht zum Einsatz gekommen sind.

InfoKom übergibt Spenden

InfoKom übergibt Spenden
Bild-Großansicht

Am 12.Januar 2016 war InfoKom bei uns zu Gast. Eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter aus dem Marketingbereich der Firma, die für über 8000 Computer im LVR zuständig ist, übergaben uns vier Musikinstrumente, die sie als Belohnung für die fleißige Mitarbeit an der aktuellen InfoKom-Weihnachtskarte mitgebracht hatten.

Seit dem Spätsommer hatten Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 9 Motive gestaltet, aus denen am Ende zwei für die Weihnachtskarte ausgewählt worden sind.

Die beiden Besucher freuten sich über eine Gesangsdarbeitung von Klasse 6 und einige interessante Informationen über die Schule, die Klasse 7 zu erzählen hatte. Im Anschluss hatten die Schülerinnen und Schüler viele Fragen an die beiden und konnten gute Anregungen geben, was im Bereich Computer an den Schulen noch verbessert werden kann.

Besuch im Klärwerk

Schüler untersuchen Wasserprobe
Bild-Großansicht

Die Klassen 6a und 6b besuchten im Dezember unseren großen Nachbarn, das Klärwerk.

Hier kommt das gesamte Abwasser aus Köln in drei dicken Rohren an und wird gereinigt. Bei unserem Besuch wurde uns erklärt, wo wir Wasser verbrauchen. Anhand von Versuchen und einem Film konnten wir nachvollziehen, wie die Abwasserreinigung funktioniert.

Am Ende durften wir noch das Klärwerk besichtigen. Das roch nicht immer gut.

Klasse 8 macht Theater!

Wie schon im letzten Jahr hatten wir die Möglichkeit, mit einer Klasse ein Theaterprojekt durchzuführen. Schon seit mehreren Wochen tasteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 an die Erstellung eines Theaterstücks heran. In der vorletzten Schulwoche war es dann soweit: täglich entwickelten, lernten und probten sie verschiedene Szenen, die sie sich teilweise selbst ausgedacht hatten. Unterstützt wurden sie dabei neben ihren Lehrerinnen wie schon im letzten Jahr von einer erfahrenen Theaterpädagogin.

Am Donnerstag und Freitag war dann der große Auftritt: zuerst vor den Eltern und anschließend vor der ganzen Schule. Das begeisterte Publikum bekam einiges zu sehen: eine Choreographie mit Hüten, einen Angriff von einem bissigen Hund, einen nervigen Mopedfahrer, einen schusseligen Praktikanten im Supermarkt, einen Rettungseinsatz der Sanitäter, eine WG-Party und vieles mehr!

Die Klasse hat zusammen mit den Pädagogen eine tolle Vorstellung geboten, vielen Dank dafür!

Mehr über das Theaterprojekt gibt´s in der Presse:

Presseecho

Schüler gestalten Postkarten für InfoKom

Bild-Großansicht

20 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-9 haben sich am Wettbewerb zur Gestaltung einer Weihnachtspostkarte für die EDV-Abteilung des LVR beteiligt. Aus den farbenfrohen und phantasievollen Einsendungen hat sich InfoKom eine Weihnachtskarte zusammengestellt. Als Dankeschön unterstützt die Abteilung die Schule mit einer Spende für den neuen Musikraum. Vielen Dank dafür!

Ein Korb voller Bälle

Bild-Großansicht

Am Montag, 26.10.2015, war Herr Richter bei uns zu Besuch. Er hat sich die ganze Schule angesehen und anschließend noch eine kleine Runde mit Klasse 8/9 auf den Schulhof gedreht. Dort hatte er eine große Überraschung für uns. Er spendet uns eine riesige Tasche voller Bälle.

Freie Fahrt im Phantasialand

Bild-Großansicht

Jedes Jahr lädt das Phantasialand Schulen zu einem freien Besuch des Freizeitparks ein. In diesem Jahr waren wir im Verteiler und haben die Einladung gern angenommen. Wie aufregend dieser Besuch für unsere Schülerinnen und Schüler war, konnte man deutlich im Bus spüren, als die ersten Gebäude am Horizont auftauchten. Im Park sah man auch nur strahlende Gesichter, besonders, wenn es darum ging, die Lehrerinnen zu einer Achterbahnfahrt zu überreden. Wenn der Mut fehlte, half manchmal nur: Augen zu und durch! So war es am Ende für alle ein spaßiger und unterhaltsamer Tag.

Theaterprojekt 2015

Theaterprojekt 2015Im März hat Klasse 10 der Heinrich Welsch Schule in Köln geglänzt in ihrer Theater-Aufführung "10 Jahre später - echt krass, oder?". Die Schülerinnen und Schüler hatten gemeinsam mit der Theaterpädagogin Sigrid Nüssr-Backes ein selbst geschriebenes und produziertes Theaterstück zu ihrer beruflichen Zukunft in Szene gesetzt. Mehr dazu gibt´s im folgenden Link.

Presseecho

2. Platz im Rundschauwebbewerb!

Die Schülerinnen und Schüler der BVP-Gruppe und der Wahlpflichtgruppe "Informatik" haben erfolgreich am diesjährigen Rundschauwebbewerb teilgenommen. Die Kölner Rundschau hatte schwierige Fragen gestellt und die Gruppen mussten gemeinsam versuchen, die Antworten im Internet zu recherchieren. Nur ganz knapp wurden wir in der Regionalrunde vom Stadtgymnasium Porz geschlagen und haben als Zweitplatzierter noch 200€ gewonnen. Mehr Infos im Link.

Presseecho

Betriebsbesichtigung Stollenwerk

Stollenwerk Betriebsbesichtigung
Bild-Großansicht
Klasse 9 im Stollenwerk

Am 6. Februar haben die Klassen 9 a und b einen Betrieb besichtigt. Es war die Firma Stollenwerk in Köln – Dellbrück. Stollenwerk stellen Krankentragen und Zubehör her und das kam so: Der Großvater vom jetzigen Chef hat im Ersten Weltkrieg gesehen, was es für schlechte Tragen gab und wollte das ändern. Seit 1919 gibt es nun die Firma und sie verkaufen ihre Tragen weltweit. Bei der Besichtigung wurden wir in Gruppen aufgeteilt und haben uns die verschiedenen Stationen der Fertigung angeschaut. Bei der ersten Station wurden die Einzelteile für den Bau von Krankentragen selber produziert: Mit verschiedenen Maschinen wurden Metallteile gestanzt, geschweißt, gebogen und gekürzt. Hier werden auch Azubis zu Teilezurichtern und Industriemechanikern ausgebildet. An der Station Lager und Versand haben wir erfahren, wie das Lager bei der Firma funktioniert, wie angekommene Pakete überprüft und die fertigen Produkte verschickt werden. Hier hat alles eine ganz starke Ordnung. An der nächsten Station haben wir gelernt, wie die Firma Fahrgestelle konstruiert: Die Räder müssen gut funktionieren, die Fahrgestelle dürfen nicht locker sein, weil sonst klappen sie ein und dann ist die Person auf der Liege noch mehr verletzt. Wenn die Krankentrage in den Krankenwagen geschoben wird, klappen die Räder automatisch hoch und umgekehrt klappen sie automatisch runter. An der letzten Station haben wir noch zugeschaut, wie der Mitarbeiter die Krankentragen zum Schluss montiert hat. Anschließend haben wir noch mit allen Mitarbeitern zusammen Hot dogs gegessen. Es war ein sehr schöner und lehrreicher Vormittag.

Balance - Die Heinrich-Welsch-Schule im Kino

Titelbild Film Tiptop
Bild-Großansicht
Titelbild des Tiptop-Films

Sonntag früh halb 12 Uhr. Die Klasse 8 trifft sich mit Frau Fischer und Herrn Pietsch im Odeon-Kino in der Südstadt. Premiere des Films "Balance" mit der Klasse als Hauptdarsteller ist angesagt!

Im Dezember hatte die Klasse am Projekt "Balance" der Jugendkunstschule Rodenkirchen teilgenommen. An zwei Tagen haben die Schülerinnen und Schüler intensiv in der Werkstatt und im Park an ihren Kunstwerken gearbeitet. Dabei sind sie mit der Kamera begleitet worden, so dass nun ein flotter Film zu ihrem Projekt im Kino vorgestellt werden konnte.

Im Film waren auch die Projekte der anderen teilnehmenden Schulen zu sehen. Von allen Schulformen waren Teilnehmer ins Kino gekommen, um das Werk zu bestaunen.

Köln, 14.09.2014

Urkunde des Schulmarathons Köln 2014
Bild-Großansicht

Auch dieses Jahr war die Heinrich-Welsch-Schule wieder beim Köln-Marathon vertreten! Erfolgreich absolvierten die Schülerinnen und Schüler ihre Etappen beim Schulmarathon und stellten ihre Bestzeit aus dem letzten Jahr mit 3:47:39 ein!

Nach oben

InfoKom-Tippgemeinschaft spendet für Fußballtrikots

Scheckübergabe Tippspiel
Bild-Großansicht
Übergabe des Schecks durch die Infokom

Große Freude bei den Schülerinnen und Schülern der LVR Heinrich-Welsch-Schule verbreiteten heute Morgen 2 Vertreter der Infokom (LVR). Herr Rybak und Frau Borkenhagen waren in die Schule gekommen, um den Erlös des internen WM-Tipp-Spiels an die Schule zu übergeben. Stolze 360 € waren zusammen gekommen, für die die Schule neue Trikots für die Schulmannschaft anschaffen möchte. Das Fußballteam der Heinrich-Welsch-Schule konnte bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften der Kölner Förderschulen den Titel gewinnen. Mit neuen Trikots sollen diese Erfolge fortgesetzt werden. Zum Glück hatten die beiden auch etwas Zeit mitgebracht. So konnten Sie sich in einer lockeren Gesprächsrunde etwas über die sportlichen Vorhaben und die berufsvorbereitenden Projekte der Schülerinnen und Schüler berichten lassen. Abschließend stand noch ein Rundgang durch das Schulgebäude unter der Führung von Schülersprecher Till und Teamkapitän Murat auf dem Programm. Nochmals vielen Dank an die Tippgemeinschaft!

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg der diesjährigen Stadtmeisterschaft am 14.5. !!!

Sieger Stadtmeisterschaft
Bild-Großansicht

Beim Fußballturnier der Kölner Förderschulen konnten die Schüler der Heinrich-Welsch-Schule sensationell die Stadtmeisterschaft erringen.Die Mannschaft um Trainer Niklas Klasen gewann in der Vorrunde locker gegen die Schulen vom Lindweiler Hof, Zülpicher Str. und gegen die Schüler von der Auguststr..Im letzten Spiel der Vorrunde gab es allerdings eine klare 0:6 Niederlage gegen den Vorjahrssieger und haushohen Favoriten der Eduard-Mörike-Schule aus Porz.Man qualifizierte sich als Vorrundenzweiter fürs Halbfinale, wo man die Zülpicher Str. aus Sülz mit 3:1 nach Hause schickte. Im Finale wartete die Eduard-Mörike Schule, die bis dahin alle Spiele klar für sich entscheiden konnte.Schnell ging die E.M.-Schule in Führung und viele erwarteten ein ähnliches Debakel wie in der Vorrunde. Doch es kam alles ganz anders:Die vom Trainer Niklas Klasen lautstark angetriebenen Jungs der Heinrich-Welsch-Schule kamen durch ihren Libero Eren zum Augleich, und als Marco F. kurz vor Schluß das 2:1 gelang war die Sensation perfekt.Aufgrund einer überragenden kämpferrischen Leistung aller Spieler konnte man völlig überraschend den Pokal mit nach Kalk nehmen.es spielten:

Lars, Hasan, Eren, Erdogan, Murrat, Kevin, Marco, Cem, Inaki und Ferhat

Mai 2014: Ein gutes Unentschieden!

Basketball Schüler gegen Lehrer
Bild-Großansicht


Am Freitag in der 5. Und 6. Stunde spielten die Lehrer gegen Schüler draußen.Die Lehrer waren die dominante Mannschaft.Mit Herrn Osten, Herrn Pietsch, Herrn Kühn und Herrn Wertenbruch konnte man die Lehrer kaum schlagen.Frau Fischer, Frau Horstmann und Frau Hamacher nicht zu vergessen!Die waren vorne tätig.Die Lehrer hatten schnell mehrere Körbe.Am Anfang!Zur Pause stand es 4:0 für die Lehrer.Aber-die Schüler holten noch mit 2 Würfen auf.Der Endstand Betrug 6:6.Ein super Unentschieden!!! Von Michael, Klasse 10b