Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Berufsorientierung im Unterricht

Bereits in Klasse 7 finden erste Unterrichteinheiten zum Thema Beruf statt, die Berufsvorbereitung ist in nahezu allen Fächern in den Klassen 8 bis 10 präsent.

Darüber hinaus gibt es weitere Projekte:

Teilnahme am Girl’s Day/ Boy’s Day

Die vielfältigen Angebote des LVR beim Girl’s Day werden von den Mädchen der Klassen 7 in jedem Schuljahr begeistert aufgenommen.

Jungen arbeiten an diesem Tag in einem typischen „Frauenberuf“.

Klassenbezogen gibt es weitere Projekte, wie zum Beispiel:

Eltern stellen ihre Berufe vor

Eltern kommen in die Schule und sprechen über ihren Beruf und den Weg dorthin.

Betriebserkundungen

s. unten

Ehemalige Schülerinnen und Schüler berichten

Schülerinnen und Schüler, die unsere Schule bereits verlassen haben, kommen zur Schule und berichten über ihren beruflichen Werdegang.

Bericht über unseren Besuch im Handelshof Köln-Poll

Bild-Großansicht

Am 27.11.2017 sind wir zum Handelshof gegangen. Wir gingen mit der Klasse 8/9a und 8/9b und den Klassenlehrerinnen. Unser Ansprechpartner war Herr Jonas. Sein Beruf ist Betriebsleiter. Wir waren in der Food-Abteilung und der Nonfood-Abteilung. Es gab einen Kühlraum mit -25°C und an der Decke war Eis. Es gab sehr hohe Lagerregale im Verkaufsraum und einen Gabelstapler. Es gab im Handleshof sehr große Abpackungen, die heißen Gebinde. Der meiste Umsatz wird tagsüber zwischen 10:00 und 14:00h gemacht, weil dann die Gastronomen viel einkaufen. Es wird in 2 Schichten gearbeitet. Die Frühschicht geht von 6h bis 14:42h, die Spätschicht von 13h bis 21h, in der Vorweihnachtszeit auch bis 22h. In Deutschland sind 16 Märkte verteilt. In Köln macht der Handelshof 100Mio € Umsatz im Jahr. Auszubildende bekommen im 1. Jahr 805,-€, im 2. Lehrjahr 870,-€ und im letzten Jahr 950,-€. Ab 16 Jahren darf man hier ein Prakikum machen. Es gibt im Handelshof viele Berufe, z.B. Verkäufer/in, Fleischer/Metzger, Groß- und Einzelhandelskaufmann/frau.

Es war sehr interessant.